Unser womo

Heute zu Weihnachten wollte ich einmal die Zeit nutzen etwas über die Geschichte von zu unserem Womo zu berichten, weil man an diesen Tagen ja auch immer zurück blickt.

„Geboren“ wurde es 2005 in einer kleinen Fabrik, heute würde man Manufaktur sagen, in Obermeitingen. Das war eine ehemalige Tischlerei, welche sie auf die Ausbauarbeiten von Kastenwagen spezialisiert hatte und dann auch 4 oder 5 Modellreihen angeboten hat. Es war eine Halle in die 5 Fahrzeuge passten und immer wenn hinten ein neues für den Rohbau rein kam, wurde auf der anderen Seite ein fertiges ausgespuckt.

In den Jahren wo wir es es nutzen hat es schon die folgenden Update bekommen.

  • Neues 220 Volt Ladegeräte 30A
  • Ladebooster 40A
  • Diverse Batterieupdates ( nicht alle waren posiz)
  • Zusätzlich Warmluftverteilung mit Gebläse
  • Diverse Steckdosen
  • Abwassertankheizung
  • Automatische Gasumschaltung
  • Gasflascheninhaltsmesser
  • Leistungsfähigere Solarpanels
  • MPP Laderegler
  • Batteriecomputer
  • Solarcomputer
  • Batteriepflege System IQ Duo
  • Luftfeder Hinterachse
  • Neues Fahrwerk Vorderachse
  • Alarmanlage
  • Gaswarner
  • Wasserdesinfektion auf UV
  • Umbau auf interne Abwassertanks (für -20 Grad Wintercamping)
  • Teilweise neue Isolierung
  • Neue grosse Dachluke
  • 2 kleine Dachluken mit Lüfter
  • Umbau mit 3d Drucker auf 2 DIN Radio
  • Alpine Soundupdate

Aber wer mich kennt weiß das ich ein Bastler bin und mit den Jahren viele neue kleine Wünsche auf den Wunschzettel gekommen sind. Ist ja auch Weihnachten und da kann ich mir ja auch etwas wunschen.

Unser Womo hat jetzt 167.000 km runter und das eigentlich ohne große Sorgen. Einen neuen Auspuff und noch in der Garantiezeit einen neuen Anlasser und Kühler.

Ansonsten nur Wartung und Zahnriemen und auch schon Mal Getriebeöl.

Teilweise hat er aber auch gelitten, wie hier.

Ja sieht nach nichts aus, aber der Zapfen aus der hohen Pinie hat sein Fette Beule mitten auf der Motorhaube hinterlassen, sowie auch damals bei dem Unfall eine neue Tür einzug hielt, die ihre Farbe nicht halten konnte. Deswegen steht er jetzt ja auch beim Lackierer.

Nun mal grob zu den größten Projekten, die jetzt anstehen. Vieles ist aber noch in der Schwebe, aber langsam wird alles klarer. Gestern hatte auch der TÜV schon ein zartes OK für eine Maßnahme gegeben, deswegen plane ich alles weiter.

  • Neuer Turbo und Einspritzdüsen
  • DPF
  • Gastank unter dem Fahrzeug
  • Neue Heizung und Warmwasser Combi Anlage
  • Neues Batteriemanagement
  • Neue Polster und Polsterstoffe
  • Isolierung aller Türen
  • Möbelbeschichtung ändern
  • Neuer Fußboden

Sowie viele kleine Dinge wie neues Radio, Lederlenkrad, neue Wasserdesinfektion auf Ozon (liegt schon hier), Ortungssystem und Alarmanlage.

Unser Ziel ist Anfang April einsatzfähig zu sein. Polsterei könnte auch später erfolgen, da es ein eigenständiges Paket ist ohne mit anderen Themen in Abhängigkeit zu stehen.

Am Ende werde ich eventuell auch Mal eine Kostenübersicht abgeben, aber eventuell auch nicht.😁